August 6

0 Kommentare

Erschaffe deine berufliche Matrix & erkenne dich selbst

Eine alleinstehende Telefonzelle in der dunkelsten Ecke der Stadt, angestrahlt von Scheinwerfern eines Lkw, der mit laufendem Motor darauf wartet, sie gegen die Wand zu fahren. Trinity hält nach einer wilden Verfolgungsjagd kurz inne.

Ihr Herz pumpt wie wild.

Sie muss blitzschnell eine Entscheidung treffen.

Sie schaut zwischen Lkw und Telefonzelle hin und her.

Das Telefon klingelt.

Im Bruchteil einer Sekunde rennt sie los und nimmt den Hörer ab. In diesem Moment rammt der Lkw seinen Zielort. Als er zurücksetzt wird dem Agenten und dem Zuschauer klar: Trinity ist weg.

Matrix-Moments

Klar, so einen Abgang gibts im echten Leben nicht. Auch wenn es eine schöne Vorstellung ist, sich verdünnisieren zu können, wenn man zum Telefonhörer greift (besonders wenn der Chef anruft oder ein stressiger Kunde).

In dem Moment, in dem Trinity zur Telefonzelle rennt, weiß sie nicht, ob sie rechtzeitig an- oder besagter Lkw ihr zuvor kommt. Sie kann sich nicht sicher sein, dass die Verbindung steht und auch nicht, ob sie ankommt, wo sie hin will.

Ist bei einer beruflichen Neuorientierung ganz ähnlich...

Der berufliche Matrix-Moment ist der, in dem wir uns auf ein Abenteuer einlassen und nicht wissen, wo wir ankommen, wenn wir losgehen. Irgendwie ist aber klar, dass es jetzt um eine Entscheidung geht.

Wir können den anderen, den neuen Ort noch nicht sehen. Manchmal haben wir noch nicht mal eine Ahnung, was genau wir dort tun wollen.

Wir wissen nur:

So kann es nicht weitergehen...

berufliche matrix

Die größten Abenteuer beginnen oft mit einer Krise. Wir brauchen einen Anreiz, um überhaupt loszugehen. Wir können die Unzufriedenheit im Job als Motivation nutzen, um uns auf den Weg zu machen.

Manchmal erkennt. man den richtigen Weg am besten, wenn man auf dem falschen ist.

Das muss nicht zwingend heißen, dass du dein Job kündigst und etwas völlig anderes machst. Einer deiner Matrix-Moments kann sein, deiner Kollegin mal zu sagen, was genau dich stört oder woran es liegt, dass du nicht den ganzen Tag fröhlich vor dich hinplappern kannst wie sie, weil bei dir spätestens mittags deine Worte aufgebraucht und die Batterien leer sind.

Es kann auch sein, dass du von voll- auf halbtags wechselst oder du darauf bestehst im Homeoffice zu arbeiten oder in einem eigenen Büro, wenn du lärmempfindlich bist.

Auch Helden zweifeln manchmal...

"Ich mag noch nicht loslegen, weil ich mir nicht sicher bin, ob das auch klappt." höre ich im Coaching immer wieder und hey, ich kenn das und kann es nachvollziehen.

Selbst Neo - der Auserwählte - zweifelt an seinen Fähigkeiten. und daran, dass er der Richtige für den Job ist. Doch weißt du, wann sich der Zweifel in Sicherheit wandelt? Beim Tun.

Er zog sich Blessuren zu, manches hat nicht gleich geklappt, aber das machte ihn um Erfahrungen reicher fürs nächste Mal.

Es gibt diese Matrix-Moments, in denen du einfach weißt: JETZT ist der Augenblick. Die Zweifel sind weg, selbst wenn immer noch Ängste da sind. Die Klarheit es zu tun ist es unumstößlich.

Die Kraft der Wandlung reißt dich einfach mit und du gibst dich ihr hin.

Auch wenn wir nicht wissen, wohin dieser Schritt führt. Auch wenn unser Umfeld das nicht versteht.

Ich bin mir sicher, du kennst dieses Gefühl.

berufliche matrix - erkenne dich selbst

Vielleicht ist es auch eher ein Impuls aus uns heraus, der sich Bahn bricht, bis...

Ja, bis sich der Kopf dazwischen schaltet, wie eine Art Widerstand, der die Leitung blockiert. Und das, was da gerade so energievoll strömte, wird unterbrochen. Wir rudern innerlich zurück und Zweifel überfluten uns.

Wenn ich an etwas zu knabbern habe, sind das diese Momente: den Flow gespürt, aber es nicht getan zu haben.

Aber hilft ja nix.

Der berufliche Matrix-Moment ist vorüber.

Das muss nicht das Aus bedeuten. Manchmal braucht es den Kick und die Spannung, um beim nächsten Mal noch mehr Durchschlagskraft zu haben.

Also mach dir keine Gedanken, sondern einfach weiter. Halte die Augen offen und lass die nächste Welle der Energie und den Ruf des Abenteuers auf dich zukommen.

Hab Vertrauen und hole innerlich Schwung für den nächsten Matrix-Moment.

Vielleicht zeigt er sich in Form einer besonderen Chance, die sich dir auftut oder in Gestalt eines Menschen, der dich motiviert. Verlass dich darauf, wenn du achtsam bist, wirst du es erkennen, dass weiße Kaninchen, dem du dann folgen kannst.

So wie Neo in Matrix, der daraufhin Trinity trifft, die ihm durch Morpheus die Tür zur Matrix öffnet.

Auf weiße Kaninchen achten. Check ✅

Lass dich von deiner Unzufriedenheit tiefer in den Kaninchenbau führen...

mit dem Jobtagebuch


Und wie schon erwähnt, schau auch auf deine Unzufriedenheit. Sie ist da, wie ein Splitter in deinem Kopf, der dich verrückt macht.

Je öfter du das tust, desto leichter wird es, deinen Impulsen nachzugehen und Fügungen oder Gelegenheiten zu folgen. Jedes Mal kommst du ein kleines Stück weiter.

Jedes Mal wird es leichter

Es wird immer wieder Herausforderungen geben, an denen du wachsen und Fragen, auf die du für dich Antworten finden kannst.

Beispielsweise:

Warum bist du da?

Was kannst nur du in die Welt bringen?

Kennst du das Leuchten in den Augen, wenn Kinder im Flow sind? Das kannst du wiederhaben!

Das ist nicht beim Verlassen deines Kinderzimmers verloren gegangen.

Du hast es nur vergessen. Erinnere dich!

Was bringt jetzt deine Augen zum Leuchten?

Was macht FÜR DICH Sinn?

Berufung kann mit Geld verdienen zu tun haben, muss es aber nicht zwingend. Worauf es meiner Meinung nach ankommt, ist der Sinn, den du du deiner Tätigkeit gibst.

Es folgt Freude, die du dabei empfindest, im Idealfall Erfüllung.

Was willst du vom Leben?

Meine Bestimmung bringt nach außen, was ich im Innersten bin. Ich schöpfe es aus mir selbst, kreiere es. Deshalb macht es auch keinen Sinn, im außen nach Erfüllung zu suchen.

Der Schatz steckt gut versteckt in jedem uns.

Unsere Berufung ist ein Teil unserer Persönlichkeit, durch die wir unsere Einzigartigkeit entfalten und sein können, wie wir wirklich sind. Jeder von uns ein Puzzlesteinchen und Teil des großen Ganzen.

Jeder einzelne kann etwas bewirken und beitragen auf seine ganz eigene, zauberhafte Art und Weise. Das ist es, wozu wir hier sind und ich liebe es, genau dass immer wieder zu entdecken.

Berufung finden hört sich schwer nach Arbeit an

Die Berufungsreise ist kein Wochenendtrip, sondern eher ne Langzeitreise. Da ist der Haken im Kopf für "geht nicht" schnell gemacht.

Wenn ich als Berufungscoach mit Menschen über meine Arbeit spreche, habe ich den Eindruck, dass sie entweder meinen, dass ist nichts für sie, weil sie glauben: „ich hab keine besonderen Talente“ oder sie können sich nicht mit sich selbst beschäftigen.

Sich selbst zu hinterfragen, ist keine leichte Sache nicht...

Ich höre dann sowas wie: „dafür hab ich keine Zeit, ich hab so viel um die Ohren“ oder "ich bin zu kaputt". Ein weiterer Grund es nicht zu wagen ist das Thema Sicherheit; „wovon sollte ich schließlich leben?“ Noch mehr gute Gründe, habe ich in meinem persönlichen Prokrastinationsartikel zusammengefasst.

Glaube mir, ich kenn sie alle...

Ich kann all diese Themen und Beweggründe wirklich gut verstehen und gleichzeitig faltet es mein kleines Herz zusammen, wenn ich die verlorenen Träume denke.

An die vergebenen Chancen.

An all die Talente, die in dir stecken und die du nicht nur dir selbst, sondern auch anderen vorenthältst.

Die verlorenen Schätze, die jeder von uns wieder mitnimmt, wenn er oder sie eines Tages wieder geht.

Die Natur verschwendet keine Ressourcen.

Niemals.

Warum also sollte sie also Menschen erschaffen, die keinen Beitrag leisten können? Macht für mich keinen Sinn!

Ich möchte dich einmal mehr dazu einladen, deinen zu finden. Genau das macht für mich total Sinn.

Ich kann dir nur die Tür zeigen. Durchgehen musst du ganz alleine.

Im Film gibt Morpheus Neo Einblick in die Matrix und lässt ihm die Wahl:

"Entscheidest du dich für du die blaue Kapsel passiert nichts alles bleibt wie es war. Mit der roten Kapsel verlässt du das Gewohnte und wachst auf. Bedenke alles was ich Dir anbieten kann ist die Wahrheit, nicht mehr und nicht weniger. Überlege gut und entscheide Dich!“

entscheidung erkenne dich selbst

Was, wenn diese ganzen Berufungssache nur darin besteht, du selbst zu sein?

Wenn deine Berufung die Wahrheit über dich ist: Das, was du wirklich bist.

Und du den Sinn hinter all dem plötzlich sehen könntest?

Den Code lesen. Die Matrix erkennen...

Du brauchst natürlich keine Kapsel, um dich auf den Weg zu machen und dich wieder lebendig zu fühlen.

Dein beruflicher Matrix-Moment

Was es braucht, ist deine Entscheidung, eine Portion Offenheit und ne gute Portion Rückenwind.

Auch du kannst wählen, ob du weitermachen willst wie bisher.

Kannst dir weiterhin selbst Geschichten erzählen, dass es doch gar nicht so schlimm ist. Deine Energie wird einfach wieder zurückkehren.

Bessere Zeiten werden schon kommen...

Die Frage, die dir keine Ruhe lässt

Trinity erklärt Neo in Matrix, dass wir uns im Grunde auf den Weg nach einer Antwort machen. In Wirklichkeit jedoch ist es die Frage, die uns keine Ruhe lässt.

Was wäre, wenn...

Im Grunde bist du nicht auf der Suche nach deiner Berufung, sondern nach dir selbst.

Wenn ich unterwegs etwas gelernt habe, dann das:

Die Sprossen auf der Leiter zum beruflichen Zuhause sind richtig gute Fragen. Sie sind der Kompass auf dem Weg. 

mit Kopfgoogeln zum Traumjob


Die Antworten sind bereits da und werden dich finden, wenn du es willst.

Und wenn nicht, ist es auch völlig ok, nichts zu verändern.

Triff in diesem Fall ganz klar die Entscheidung, nichts zu tun.

Gehe nicht über LOS. Laufe nicht in die Telefonzelle. Nimm den Hörer nicht ab.

Entscheidung berufliche matrix

Sich da klar zu sein ist immer noch besser, als im Kopf weiterhin mit Möglichkeiten zu jonglieren und nichts zu ändern.

Das ist Energieverschwendung in Endlosschleife und macht unglücklich.

Nimm die blaute Kapsel und vergiss.

Und bitte mach eins nicht

Kämpfen.

Weder gegen etwas noch gegen jemanden.

Auch nicht gegen dich selbst (ganz besonders das nicht).

Mal abgesehen davon, dass wir uns nicht einfach wie Neo auf der Nebuchadnezzar Kung Fu und Jiu Jitsu in unser System runterladen können...

Gegen Geschehenes und Unvermeidliches kämpfen kostet Energie und bringt außer Schmerzen nichts.

Wie sich schon Clueso vornahm: Ich will Altes nicht bekämpfen, sondern Neues formen.

Du musst nicht kämpfen. Offen sein reicht (siehe oben). So erkennst du die Chancen und Matrix-Moments, wenn sie auf die zukommen.

Außerdem...

Du bist ja jetzt schon prima.

Um Gegenstimmen gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen:

Du bist gut, so wie du bist. Ob du deiner Berufung folgst oder nicht.

Ich möchte nicht, dass du auf mich hörst und irgendeinem Berufungs-Hype hinterher hechelst. Was ich mir wünsche ist, dass alle, die danach auf der Suche sind, ihre Bestimmung finden.

erkenne dich selbst

Wenn du bis hierher gelesen hast, gehe ich mal davon aus, dass du auf dieser Reise bist. In diesem Fall freue ich mich, wenn du die rote Kapsel wählst und dich auf deine ganz persönliche Heldenreise machst.

Um noch einmal Morpheus zu bemühen: "Es ist ein Unterschied, ob man den Weg nur kennt oder ob man ihn beschreitet."

Es ist doch nur ein Film.

Stimmt. Und auch wieder nicht.

Nichts ist "nur" eine Sache.

Alles hat mindestens drei Seiten. Eine, die ich sehe. Eine, die du siehst. Und eine, die wir beide nicht sehen.

Egal wie du dich entscheidest, du tust es für dich. Nur du kennst deine Beweggründe und schaust durch deine Brille auf die Welt. Es wird Menschen geben, die toll finden, was du tust und andere, die mit den Achseln zucken.

Kein Mensch kann Erfolg vorhersagen.

"Matrix" ist ein Kultfilm und hat damals im wahrsten Sinne des Wortes neue Welten eröffnet, uns wirklich tief in den Kaninchenbau geführt.

Bereits 1999 wurde von "KI" (Künstlicher Intelligenz) gesprochen. Damals noch Science Fiction, heute ist das Thema allgegenwärtig.

Am Anfang ist die Idee.

Jemand ging los und setzte sie um. Ohne zu wissen, welche Fallstricke es auf dem Weg dahin zu lösen gilt und was am Ende bei rauskommt.

Auch du kannst nicht wissen, was dabei rauskommt, wenn du jetzt losgehst oder alles so lässt, wie es ist. Das alles so bleibt, wie es jetzt ist, daran glaube ich nicht.

Leben ist Veränderung.

Matrix-Moments sind magisch, weil plötzlich klar wird: Das ist es, ich geh los. Das mache ich.

Das fühlt sich so großartig an, weil wir ein Stück unserer Größe schnuppern. Energie wird freigesetzt und plötzlich verstummen die Fragen im Kopf.

In uns vollzieht sich eine Veränderung - auch das ist Magic - und genau damit ziehen wir Menschen, Chancen und weitere Matrix-Moments in unser Leben.

Genau das wünsche ich dir. 🦋


PS:  Regelmäßige Inspirationen zum Thema Potenzialentfaltung und berufliche Neuorientierung gibts in meiner Entfalterpost monatlich  per Newsletter in dein Postfach. 


Pinnen für später:

deine berufliche Matrix

 

 


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Hier gibts noch mehr davon...


Meine Lieblingsszene im Film "Liebe braucht keine Ferien" ist der Moment, in dem Jack Black Kate Winslet die Melodie vorspielt, die er für sie komponiert hat und ihr mit funkelnden Augen offenbart: ""Für dich habe ich nur die guten Noten verwendet".

Genauso schreibe ich meine Entfalterpost 🤍

Ich verwende nur die guten Worte für dich, damit du das Licht in dir selbst wiederfindest und deine Welt mehr und mehr erstrahlt. 

>